Der Sana Pflegeanspruch

Familiale Pflege

Wenn Patienten aus dem Krankenhaus entlassen werden, wirft dies bei Ihnen eine Reihe von Fragen und Ängsten auf. Die Entscheidung einen pflegebedürftigen Menschen zu Hause zu versorgen, verändert Ihr Leben. Pflege zu Hause ist immer eine zusätzliche Aufgabe im Alltag, die Kraft kostet und zur Belastung werden kann.

Um Sie in dieser Situation nicht alleine zu lassen, bietet Ihnen das Sana Krankenhaus Radevormwald mit der „Familialen Pflege" kostenlose Beratung und individuelle pflegerische Anleitung an.

Speziell ausgebildete Pflegekräfte vermitteln in unserem Angebot die nötigen Kenntnisse und Fertigkeiten, um einen Menschen in häuslicher Umgebung zu versorgen. Damit die Entlassung aus dem Krankenhaus nicht zu einer unüberwindbaren Hürde wird. 

Die Angebote im Rahmen der „Familialen Pflege" richten sich an alle Angehörigen und sind unabhängig von der jeweiligen Krankenkasse. Finanziert wird das Projekt durch die AOK Rheinland und unterstützt durch die Universität Bielefeld.

Unser Angebot umfasst:

Beratungsgespräche

Um Sie und Ihre Familie besser kennenzulernen, bieten wir Ihnen vorab ein Beratungsgespräch mit unseren Pflegetrainerinnen Sr. Andrea Fürst und Sr. Anke Klingen an.

Gemeinsam besprechen Sie vor der Entlassung Ihre Situation und die Sorgen mit der häuslichen Versorgung.

Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Gesprächstermin mit uns:

Tel.: 02195 600-196

Pflegetrainings am Patientenbett

Pflegetrainings am Patientenbett
Wir starten mit einem Pflegetraining im Krankenhaus am Krankenbett des Angehörigen. Hier zeigen wir Ihnen erste Handgriffe und Hilfsmittel, die Ihnen die Pflege Ihres Angehörigen zu Hause erleichtern.

Wie oft wir die Pflege trainieren bestimmen Sie selber.

Pflegetrainings zu Hause
Eine unserer Pflegetrainerinnen besucht Sie im häuslichen Umfeld und übt mit Ihnen zu Hause die Pflegetechniken, welche Sie zur Ausübung der Pflege benötigen.

Auch nach der Entlassung Ihres Angehörigen bieten wir Ihnen unsere weitere Unterstützung bei der häuslichen Versorgung an.

Mögliche Themen können sein:

  • Grundpflegerische Versorgung
  • Lagerungsmöglichkeiten
  • Inkontinenzversorgung
  • Sturz-, Dekubitus-, Pneumonieprophylaxe etc.
  • Mobilisation (z.B. aus dem Bett), Transfer
  • Hilfsmittelbenutzung

Die Trainings zu Hause können Sie bis zu sechs Wochen nach der Entlassung des Patienten in Anspruch nehmen.

Pflegetrainings zu Hause

Pflegetrainings am Patientenbett
Wir starten mit einem Pflegetraining im Krankenhaus am Krankenbett des Angehörigen. Hier zeigen wir Ihnen erste Handgriffe und Hilfsmittel, die Ihnen die Pflege Ihres Angehörigen zu Hause erleichtern.

Wie oft wir die Pflege trainieren bestimmen Sie selber.

Pflegetrainings zu Hause
Eine unserer Pflegetrainerinnen besucht Sie im häuslichen Umfeld und übt mit Ihnen zu Hause die Pflegetechniken, welche Sie zur Ausübung der Pflege benötigen.

Auch nach der Entlassung Ihres Angehörigen bieten wir Ihnen unsere weitere Unterstützung bei der häuslichen Versorgung an.

Mögliche Themen können sein:

  • Grundpflegerische Versorgung
  • Lagerungsmöglichkeiten
  • Inkontinenzversorgung
  • Sturz-, Dekubitus-, Pneumonieprophylaxe etc.
  • Mobilisation (z.B. aus dem Bett), Transfer
  • Hilfsmittelbenutzung

Die Trainings zu Hause können Sie bis zu sechs Wochen nach der Entlassung des Patienten in Anspruch nehmen.

Initialpflegekurse

Als Ergänzung zum Pflegetraining bieten wir Ihnen unseren Initialpflegekurs für „Familiale Pflege" an. Hier können in Gruppen von max. 8 Teilnehmern unter Anleitung unserer Kursleiterinnen die wichtigsten Pflegehandlungen erlernt werden. Gleichzeitig kommt auch der Austausch mit Angehörigen in ähnlichen Situationen nicht zu kurz.

Inhalte des Kurses (Auszug)

  • Techniken zur Mobilisation und Bewegung des Pflegebedürftigen
  • Einübung körperschonender Haltungen in Partnerübungen
  • Versorgung und Umgang mit Inkontinenz in Theorie und Praxis
  • Auszug aus der Pflegeversicherung
  • Praxisteil Bettlägrigkeit
  • Prophylaxen: Dekubitus, Pneumonie, Thrombose, Sturz, Obstipation
  • weitere Themen

Organisatorisches
Der Kurs findet an 3 Abenden jeweils mittwochs von 17.00 bis 20.00 Uhr statt.

Kontakt

Kursleiterinnen

Andrea Fürst
Andrea Fürst

Fachgesundheits- und Krankenpflegerin

Tel.: 02195 600-196
Mobil: 0151 42329569