Fragen & Antworten

Das Sana Krankenhaus Radevormwald von A-Z

Aufenthalt außerhalb des Zimmers

Wenn es Ihr Gesundheitszustand zulässt, können Sie Ihr Zimmer verlassen. Beim Verlassen der Station geben Sie bitte dem Pflegeteam einen Hinweis. Wir begrüßen es, wenn Sie, soweit möglich, besonders außerhalb der Station Tageskleidung tragen. Seien Sie bitte während der ärztlichen Visiten, der Behandlungszeiten und der Mahlzeiten in Ihrem Zimmer. Wollen Sie sich mit Ihren Besuchern oder anderen Patienten unterhalten, treffen Sie sich am besten in den Krankenzimmern, der Patientencafeteria oder den Aufenthaltsräumen. Die Eingangshalle ist nicht für den Aufenthalt von stationär aufgenommenen Patienten vorgesehen.

Begleitperson

Wenn Sie eine Begleitperson mitbringen möchten, kann diese im Rahmen unserer Bettenkapazitäten zusammen mit Ihnen aufgenommen werden. Nähere Informationen erhalten Sie bei der Aufnahme. Bitte sprechen Sie uns an.

Bücherei

Wenn Sie während Ihres Krankenhausaufenthaltes lesen möchten, erhalten Sie am Info-Point nicht nur aktuelle Zeitungen und Zeitschriften; wir versorgen Sie bei Bedarf auch gerne mit ansprechender Literatur. Dem Krankenhaus steht eine kleine Bücherei zur Verfügung, über die Sie kostenlos Bücher für Erwachsene, Jugendliche und Kinder ausleihen können. Die Ausgabe erfolgt über unsere „Grünen Damen“. Bitte behandeln Sie ausgeliehene Bücher pfleglich und geben Sie diese spätestens am Entlassungstag wieder zurück.

Cafeteria

Die ganze Woche über bietet unsere Cafeteria Ihnen und Ihren Besuchern im Untergeschoss des Krankenhauses eine gemütliche Alternative zu Aufenthaltsräumen und Krankenzimmern. Zwischen 8.30 und 17.30 Uhr (werktags) bzw. 14.00 und 17.30 Uhr (am Wochenende) können Sie hier bei Kaffee und Kuchen oder einer frischen Waffel entspannt plaudern und der Krankenhausatmosphäre für eine Weile entkommen. Auch herzhafte Kleinigkeiten, ein Salatbüfett und eine reiche Auswahl an Getränken laden zum Verweilen ein. Nutzen Sie auch unsere schöne überdachte Terrasse.

Checkliste für die Aufnahme
  • Überweisung / Einweisung des Arztes
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Krankenversicherungskarte
  • Soweit vorhanden: Arztbriefe, Befunde, Medikamentenausweise, Impfpass, Allergiepass, Röntgenpass, Blutgruppenausweis etc.
Entlassung

Sobald Ihr Gesundheitszustand es zulässt, ordnet der Arzt Ihre Entlassung an. Möchten Sie den Aufenthalt vorzeitig ohne Einwilligung eines Krankenhausarztes beenden, so müssen Sie die Verantwortung dafür schriftlich selbst übernehmen. Die Ärzte erachten Ihren weiteren Krankenhausaufenthalt aus medizinischen Gründen als weiterhin notwendig.

Bei Ihrer Entlassung erhalten Sie einen Bericht für Ihren Hausarzt. Denken Sie bitte an die Bezahlung der Telefonkosten und die von Ihnen zu zahlende Eigenbeteiligung.

Entlassungszeit

Unsere Patienten werden in der Regel vor 10.00 Uhr vormittags entlassen. Sollten Sie erst zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt werden, können Sie gerne im Aufenthaltsraum auf Ihrer Station oder in der Cafeteria auf Ihre Angehörigen warten.

Ernährungsberatung

Die Ernährungs- und Diättherapie hat in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen, da sie wesentlich zur Erhaltung der Gesundheit und zur Genesung beiträgt. Als Serviceleistung für Patienten bieten wir Ihnen individuelle Ernährungsberatungen an, die eine Umsetzung der Empfehlungen in den eigenen Lebensalltag ermöglichen.

Essen

Das Essen im Krankenhaus ist ein wichtiger Faktor für Ihre Genesung. Ihr Arzt ordnet deshalb an, was Sie essen und trinken dürfen. Gegebenenfalls notwendige Sonderkostformen sprechen wir mit Ihnen ab. Alle angebotenen Speisen werden in unserer Krankenhausküche frisch für Sie zubereitet.

Auf unseren Stationen gelten folgende Essenszeiten:

  • Frühstück ab 7.30 Uhr
  • Mittagessen ab 11.30 Uhr
  • Kaffee ab 14.00 Uhr
  • Abendessen ab 17.30 Uhr

Angesichts der vielen zu beliefernden Abteilungen können die Essenszeiten jedoch ein wenig variieren. Das aktuelle Speisenangebot entnehmen Sie bitte dem Speiseplan. Sie können bei allen Mahlzeiten aus unserem Angebot auswählen. So können Sie Ihr Frühstück, Mittagessen und Abendessen innerhalb einer bestimmten Bandbreite selbst zusammenstellen. Unsere Küchenleitung hilft Ihnen im Bedarfsfall auch gern persönlich. Anruf genügt (Durchwahl -160). Wir wünschen Ihnen guten Appetit!

Friseur / Fußpflege

Wenn Sie einen Friseur, medizinische Fußpflege oder andere Dienstleistungen benötigen, informieren Sie bitte unser Pflegepersonal. Es wird dann alles Weitere veranlassen.

Grundleistungen

Die Grundleistungen umfassen die ärztlichen und pflegerischen Leistungen, Unterkunft und Verpflegung sowie die Nebenleistungen (z. B. Laboruntersuchungen), die im Rahmen Ihrer Krankenhausbehandlung erforderlich sind. Entscheiden Sie sich für die Grundleistungen, erfolgt Ihr stationärer Aufenthalt in der Regel in einem Mehrbettzimmer.

Handy

Der Gebrauch von Mobiltelefonen kann bei unseren modernen medizinischen Geräten Funktionsstörungen oder Ausfälle verursachen. Aus diesem Grund ist die Benutzung von Handys nicht gestattet.

Kosten

Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen zahlen für die Grundleistungen lediglich die gesetzlich festgelegte Zuzahlung, die Sie entweder überweisen oder bei der Kasse am Info-Point einzahlen. Sollten Sie privat versichert sein, stellen wir Ihnen unsere Leistungen direkt in Rechnung. Krankenhäuser rechnen ihre Grundleistungen (Behandlung, Pflege, Unterkunft etc.) im Rahmen des Krankenhausentgeltgesetzes ab.

Das gewährleistet eine transparente Kosten- und Leistungsstruktur und somit eine bessere Vergleichbarkeit der Kliniken.

Krankenbesuch

Ein Besuch Ihrer Angehörigen und Freunde wird Ihren Aufenthalt im Krankenhaus sicher angenehmer gestalten.

Bitte beachten Sie dabei jedoch folgende Regeln:

  • Besuch sollte möglichst zwischen 14.00 und 20.00 Uhr empfangen werden, für Frischoperierte und Intensiv-Patienten gelten Sonderregelungen.
  • Um Unruhe und Gedränge im Krankenzimmer zu vermeiden, sollten Ihre Besucher – wenn möglich – nicht alle auf einmal erscheinen.
  • Aus hygienischen Gründen bitten wir die Besucher, nicht auf den Krankenbetten Platz zu nehmen.
  • Während der Durchführung von Pflegetätigkeiten, Untersuchungen und Visiten müssen Gäste das Zimmer verlassen.
  • Haustiere und Topfblumen gehören nicht ins Krankenzimmer.
  • Sollten Angehörige Auskunft über Ihren Gesundheitszustand wünschen, wird der Arzt nach Rücksprache mit Ihnen gern für ein Gespräch zur Verfügung stehen.
Parkplätze

Bitte verstellen Sie auf keinen Fall ausgewiesene Rettungswege und beachten Sie das Parkverbot auf den Zufahrtsstraßen zum Krankenhaus! Falls Sie oder Ihre Angehörigen mit dem Pkw anreisen, benutzen Sie bitte unseren kostenlosen Patienten- und Besucherparkplatz.

Post

Eingehende Post leiten wir direkt an Sie weiter. Falls Sie selbst Post abschicken möchten, geben Sie diese bitte zur Weiterleitung am Info-Point ab. Sie wird an jedem Werktag nachmittags versandt.

Rauchen und Alkohol

Rauchen hemmt den Heilungsprozess und ist nachweislich gesundheitsschädigend. Bitte rauchen Sie aus Rücksicht auf andere nur im Außenbereich unseres Krankenhauses. Da der Genuss von Alkohol die Genesung stört und unter Umständen unerwünschte Nebenwirkungen auslösen kann, ist im Sana Krankenhaus Radevormwald das Trinken von Alkohol nicht gestattet.

Rechte

Sie haben nicht nur Anspruch auf Behandlung und Pflege, Sie haben auch ein Recht darauf zu erfahren, was mit Ihnen während Ihres Aufenthaltes im Sana Krankenhaus Radevormwald geschieht. Die Ärzte – und nur sie – sind deshalb verpflichtet, Sie über die Untersuchungen, diagnostischen Eingriffe, Operationen und die Wirkung von verordneten Medikamenten aufzuklären.

Sollten im Gespräch mit dem Arzt Fragen offenbleiben, scheuen Sie sich nicht, ihn um zusätzliche Informationen zu bitten. Unsere Ärzte möchten Ihnen helfen, Ängste gegenüber der Krankenhausbehandlung abzubauen. Deshalb wollen wir sämtliche Fragen beantworten und Unklarheiten beseitigen.

Ruhezeiten

Wegen der vielfältigen Behandlungsmaßnahmen und Untersuchungen müssen wir Sie morgens schon relativ früh wecken. Damit Sie trotzdem den für Ihre Genesung notwendigen Schlaf bekommen, beginnt die Nachtruhe bereits um 20.00 Uhr. Bitte nehmen Sie darauf Rücksicht. Und beachten Sie bitte auch die Mittagsruhe von 12.00 bis 14.00 Uhr.

Sauberkeit

Unsere Zimmer werden täglich von unserem Reinigungsdienst gereinigt. Sollten Sie dennoch etwas zu beanstanden haben, so wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter, die weitere Schritte einleiten werden.

Schwerkranke und Sterbende

Bei Schwerkranken und Sterbenden ist die Anwesenheit von Familienangehörigen Tag und Nacht möglich. Um diese schwere Phase angenehmer zu gestalten, bieten wir nach Möglichkeit die Unterbringung in unserem Hospizzimmer an. Einzelheiten können mit dem zuständigen Arzt und der Stationsleitung abgesprochen werden. Ist ein Seelsorger gewünscht, sollte er rechtzeitig benachrichtigt werden. Außerdem stellen wir für Sie auch gerne den Kontakt zum ambulanten ökumenischen Hospiz in Radevormwald her.

Seelsorge

Seelsorgerische Betreuung kann eine große Hilfe sein, die Zeit der Krankheit zu bestehen. Auch die Kirchengemeinden in Radevormwald bieten diese Form der christlichen Nächstenliebe an, Seelsorger besuchen Sie bei Bedarf und versuchen so, Ihre Sorgen und Ängste zu verstehen und zu teilen. Wenn Sie von einem Seelsorger besucht werden möchten, wenden Sie sich bitte an unser Pflegepersonal oder die „Grünen Damen“. Bitte beachten Sie auch die Hinweise und Aushänge in unserer mobilen Kirche.

Sozialdienst

Nach Ihrer Entlassung kann die Umstellung auf eine selbständige Lebensführung schwierig sein.

Eventuell benötigen Sie auch im Anschluss an den stationären Aufenthalt in unserem Krankenhaus noch Betreuung, Pflege oder Unterstützung, z. B. bei der Beantragung einer Pflegestufe. Wir möchten Ihnen bei diesen Angelegenheiten helfen. Bitte wenden Sie sich mit entsprechenden Fragen und Wünschen an unseren Sozialdienst (Durchwahl -284 und -285).

Telefon / Radio / Fernseher

Um vom Telefonapparat Ihres Nachttisches telefonieren zu können, ist eine Aktivierung Ihres Telefonanschlusses über den Info-Point (Durchwahl -101) erforderlich. Natürlich können Ihre Angehörigen und Bekannten Sie danach auch direkt erreichen. Vergessen Sie bitte nicht, Ihre Telefonkosten einmal wöchentlich, spätestens jedoch bei Ihrer Entlassung am Info-Point zu bezahlen. Wir bitten Sie, bei Ihren Telefonaten auf die Ruhezeiten Rücksicht zu nehmen. Ein Verzeichnis der wichtigsten Rufnummern unseres Hauses ist dieser Informationsbroschüre beigelegt.

Sämtliche Zimmer verfügen über ein Fernsehgerät, das Sie kostenlos und in Absprache mit Ihren Zimmernachbarn nutzen können. Die teilweise erforderlichen Kopfhörer erhalten Sie durch unsere Aufnahme (Durchwahl -115 und -116).

Sollten Sie von zu Hause ein Radio mitbringen wollen, fragen Sie bitte zuvor Ihre Mitpatienten, ob sie damit einverstanden sind. Denken Sie beim Betrieb dieses Geräts bitte an die Ruhezeiten und an das Einhalten der Zimmerlautstärke. Die Aufstellung eines Rundfunkgeräts erfolgt übrigens auf eigene Gefahr.

Wahlleistungen

Anstelle oder als Ergänzung zur „Allgemeinen Krankenhausleistung” können Sie sich für folgende Wahlleistungen entscheiden:

  • Persönliche Behandlung durch die leitenden Krankenhausärzte
  • Unterbringung in modern ausgestatteten großzügigen Ein- und Zweibettzimmern

Für Wahlleistungen zahlen Sie die im Pflegekostentarif angegebenen Zuschläge, deren Höhe Sie dem Aushang im Eingangsbereich entnehmen können. Weitere Einzelheiten erfahren Sie bei der Abteilung Leistungsabrechnung (Durchwahl -116).

Zimmer

Unsere Zimmer sind zweckmäßig und modern ausgestattet, bieten dennoch nicht unbegrenzt Platz. Bringen Sie daher für Ihren Aufenthalt im Sana Krankenhaus am besten nur Ihre Toilettensachen, Bade- oder Hausmantel, Schlafanzüge bzw. Nachthemden, Hausschuhe und Wechselwäsche sowie -kleidung mit. Geld, Schmuck und Wertgegenstände sollten möglichst nicht offen im Krankenzimmer aufbewahrt werden, da wir dafür keinerlei Haftung übernehmen können. Schließen Sie deshalb Ihre Wertsachen in den Zimmersafe (falls vorhanden) ein oder geben Sie sie gegen eine Empfangsbescheinigung im Aufnahmebüro (Durchwahl -115) oder am Info-Point (Durchwahl -101) ab. Oder noch besser: Lassen Sie sie zu Hause.